Auszeichnung für Betriebliches Gesundheitsmanagement

Zollner Elektronik AG erhält Corporate Health Award 2020

Das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) der Zollner Elektronik AG ist eines der besten in Deutschland. Zollner zählt in der Sparte Großunternehmen zu den Gewinnern des Corporate Health Award, der seit 2009 an Arbeitgeber verliehen wird, die sich nachweislich und nachhaltig für die Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren. Initiiert haben den Preis die Wirtschafts- und Finanzzeitung Handelsblatt und das internationale Marktforschungs- und Beratungsunternehmen EuPD Research, das auf Nachhaltigkeit und Corporate Health spezialisiert ist.

Bei der Online-Preisverleihung am 9. Dezember lobte Steffen Klink, Director Corporate Health Award, dass Zollner ein wichtiges Zeichen für die gesamte Elektrotechnikbranche setze: „Die Zollner Elektronik AG hat erkannt, dass sich die Gesundheitsförderung für Mitarbeiter nicht in einer Vielzahl von Einzelaktionen erschöpfen sollte. Das Unternehmen hat vielmehr ein Betriebliches Gesundheitsmanagement mit System entwickelt und konsequent die nötigen Strukturen aufgebaut. Besonders hervorzuheben sind die nachhaltigen Präventionsprogramme und die gesundheitsorientierte Führungskultur.“

Im Vorfeld der Preisverleihung waren Struktur, Strategie und Angebot des Betrieblichen Gesundheitsmanagements genau untersucht und bewertet worden. Bei Zollner kümmert sich seit Anfang 2018 der HR-Bereich „Social & Health Management“ um das Betriebliche Gesundheitsmanagement, das auf vier Säulen ruht: betriebliche Gesundheitsförderung & Prävention, gesundheitsorientierte Führung, betriebliches Sozialmanagement und Work-Life-Management. Das Anliegen: Gesundheit gesamtheitlich und langfristig erlebbar machen.

Dazu dient unter anderem ein umfangreiches Präventionsangebot, das in Zusammenarbeit mit einem kontinuierlich wachsenden Netzwerk an Gesundheitspartnern – BGM-Dienstleistern, Krankenkassen, Fitnessstudios oder Sanitätshäusern – für die Mitarbeiter verfügbar ist. Darüber hinaus wurden vor zwei Jahren Präventionsprojekte am Arbeitsplatz eingeführt, die sich beispielsweise den Themen Ergonomie oder Bewegung widmen. Mittlerweile hat bereits jeder fünfte der über 5000 Mitarbeiter in den deutschen Zollner-Werken an einem dieser Projekte teilgenommen. Um das Erlernte nach dem circa zwölfwöchigen Projekt lebendig zu halten, werden Freiwillige geschult, um als Multiplikatoren ihre Kollegen bei 15-minütigen Bewegungseinheiten anzuleiten oder neue Mitarbeiter ergonomisch zu beraten. Die derzeit circa 60 Multiplikatoren erhalten jährliche Refresher-Schulungen, um ihr Wissen zu erneuern und zu erweitern.

Bei der gesundheitsorientierten Führung geht es darum, Führungskräften dabei zu helfen, für ihre Mitarbeiter und auch für sich selbst einen gesunden Arbeitsalltag zu gestalten. Das betriebliche Sozialmanagement bietet Beratung bei beruflichen und privaten Problemen, etwa in Form regelmäßiger Mitarbeitersprechstunden. Darüber hinaus umfasst es das Eingliederungsmanagement, das Langzeitkranke bei der Rückkehr ins Arbeitsleben unterstützt. Damit es nicht so weit kommt, dass Arbeit und Privatleben konkurrierende Anforderungen an den Mitarbeiter stellen und ihn so unter Druck setzen, widmet sich die Säule Work-Life-Management der Vereinbarkeit von Berufs- und Lebensphasen. Verschiedene Arbeitszeitmodelle helfen dabei ebenso wie eine Pflegeberatung, die wertvolle Informationen bereithält und im Pflegefall auch schnelle Hilfe leistet.

Ludwig Zollner, Mitglied des Vorstands, freute sich über den Corporate Health Award: „Der Preis ist eine Anerkennung für unser Betriebliches Gesundheitsmanagement und bestätigt die gute Qualität des „Social & Health Management“. Mit viel Engagement und innovativen Ideen arbeitet es an einem nachhaltigen Gesundheitsmanagement, in dessen Ausbau wir laufend investieren. Das Motto ,Weil du es uns wert bist‘ ist das Versprechen an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“

Künftig sollen die Onlineangebote, auf die das Team „Social & Health Management“ seit der Pandemie setzt, noch stärker ausgebaut werden. Auch das Angebot für den Unternehmensnachwuchs verbessert die Zollner Elektronik AG kontinuierlich. Die Auszubildenden und dualen Studenten begleitet ein ganzheitliches Gesundheitsprogramm über die gesamte Dauer ihrer Ausbildung, das sich eng an ihren Bedürfnissen orientiert. So gibt es für sie nicht nur Workshops zu Themen wie Ergonomie, Bewegung, Ernährung und Regeneration, sondern auch zur Prüfungsvorbereitung. Sie bekommen Tipps, welche Lernstrategien es gibt und wie sie mit Stress und Aufregung am besten umgehen. Außerdem widmet sich das Gesundheitsprogramm sozialen Themen wie Integration oder Mobbing. Aus diese Weise fördert Zollner die Berufsstarter nicht nur in ihrer beruflichen, sondern auch in ihrer persönlichen Entwicklung. Rundum fit sollen sich die jungen Mitarbeiter fühlen – so wie alle anderen auch.

Das Team, das bei der Zollner Elektronik AG für das Betriebliche Gesundheitsmanagement verantwortlich ist, freut sich über den Corporate Health Award: Marco Hagengruber, Florian Hacker, Alexandra Mühlbauer, Erich Vogl, Joachim Dick (v. l.)