News

Luftaufnahme des Hauptwerk Zandt

Technikferien für Mitarbeiterkinder

Die Mitarbeiter-Kinder durften ihr eigenes Mini-Piano bauen.

ZANDT. Auch in diesem Jahr veranstaltete die Zollner Elektronik AG für die Kinder der Mitarbeiter das Projekt „Technikferien“. Da das Interesse daran, den Arbeitsplatz der Eltern kennenzulernen, sehr groß war, fand das Projekt in den Sommerferien an vier Terminen mit insgesamt 60 Kindern statt.

Stefanie Schmid, Ausbilderin für Elektroniker für Geräte und Systeme, begrüßte die Kinder im Ausbildungszentrum, wo der Tag mit einem Kennenlern-Spiel und einer kurzen Firmenpräsentation begann. Die Kinder bekamen so einen kleinen Überblick über die Produkte und Standorte der Zollner Elektronik AG. Nach einer kurzen Einweisung durften die Kinder den Umgang mit dem Lötkolben üben, indem sie selbst gewählte Muster auf Übungsplatinen löteten.

Anschließend bauten die jungen Besucher ein Mini-Piano. Dieses Piano ist voll funktionsfähig und kann gespielte Melodien sogar speichern. Zur Erinnerung an den Tag bei der Zollner Elektronik AG wurde das Zollner-Logo in das Mini-Piano eingelasert. Betreut und unterstützt wurden die Kinder dabei von mehreren Auszubildenden des Bereichs Elektronik für Geräte und Systeme.

Zwischendurch gab es zur Stärkung der fleißigen Kinder ein Mittagessen in der Kantine und zur Abwechslung einen kleinen Film über „Tradinno“, den Further Drachen.
Die Jungen und Mädchen hatten viel Spaß bei dem Projekt und einige ließen bereits verlauten, dass sie auch einmal bei der Zollner Elektronik AG arbeiten möchten, so wie Mama und Papa.