Ausgezeichnete Berufsausbildung in Szügy

József Ógl, Geschäftsführer von Zollner Ungarn, nahm von der IHK im nordungarischen Verwaltungsbezirk Nógrád einen Preis für die Berufsausbildung im Zweigwerk Szügy entgegen.

Seit 2015 können Jugendliche dort eine duale Ausbildung in Berufen wie Produktionstechniker, Schweißer und Zerspanungsmechaniker machen. Der Vertreter der Industrie- und Handelskammer hob die „modernsten Bedingungen“ hervor, unter denen die Berufsausbildung bei Zollner stattfinde. Die Mitglieder der Prüfungskommission hatten sich sehr lobend über das Zweigwerk in Szügy geäußert.

Die ungarische Geschäftsführung setzt auf die Ausbildung der Jugendlichen auf technischen Gebieten und hält vor Augen, dass aus den Lernenden der Gegenwart die Mitarbeiter der Zukunft werden. Den Jugendlichen, die ihre duale Ausbildung beendet haben, bietet die Firma gleich einen Arbeitsplatz an.

Autor: Szilvia Alpári (UGF-Sek.)

von links nach rechts: Dr. Péter Tordai (Vorsitzender der Industrie-und Handelskammer im Verwaltungsbezirk Nógrád), Antal Markó (Bürgermeister von Szügy), Dr. László Parragh (Landesvorsitzender der Industrie- und Handelskammer), József Ógl (Geschäftsführer von Zollner Ungarn), Ákos Andor (Vertreter der Kammer)