Rezertifizierungen mit Erfolg bestanden

Durch die Harmonisierung und Überarbeitung der Normen zur sogenannten „High Level Struktur“ wurde es notwendig, die bestehenden Prozesse des Zollner-Managementsystems zu überarbeiten und anzupassen.

Im Zuge der Rezertifizierungs- und Überwachungsaudits wurden die überarbeiteten Prozesse der Zollner-Managementsysteme „Qualität, Umweltschutz und Informationssicherheit“ durch die Auditoren der DEKRA -Zertifizierungsgesellschaft in den in- und ausländischen Standorten überprüft.

Der Automotive-Standard ISO/TS 16949 wurde im Hauptwerk Zandt und in den ausländischen Standorten in Ungarn, Rumänien, China und Costa Rica überprüft.

Im Medizinbereich wurden das Hauptwerk Zandt sowie die Standorte Altenmarkt I und Neukirchen nach dem Standard EN ISO 13485 auditiert.

Bei den Normen DIN EN ISO 9001/14001/50001 (Qualitäts-/Umwelt-/Energiemanagement) wurden neben dem Hauptwerk Zandt die Standorte Altenmarkt I, Satu Mare II und Taicang (nur 9001/14001) einer Überprüfung unterzogen. Hierbei erfolgte die Zertifizierung nach dem neuen Stand DIN EN ISO 9001:2015 und DIN EN ISO 14001:2015. Das Update dieser Normen erforderte größere Anpassungen in unserem Managementsystem.

Die Zertifizierung für die Bahnindustrie wurde im Hauptwerk Zandt und Altenmarkt I nach dem neuen Standard ISO/TS 22163 durchgeführt. Der Standort in Vác wurde noch nach dem bisherigen Standard der IRIS auditiert.

Unser Informationssicherheitsmanagementsystem nach DIN EN ISO 27001 wurde im Hauptwerk Zandt und in den ausländischen Werken Vác, Szügy, Satu Mare I und Satu Mare II der Rezertifizierung unterzogen.

Von den Auditoren wurden besonders die kompetenten Ansprechpartner, die mit ihrem Fach- und Sachverstand die Fragen der Auditoren beantworteten, hervorgehoben. Die während des Zertifizierungsaudits erkannten Abweichungen konnten in den vorgegebenen Fristen abgearbeitet und an die Zertifizierungsstelle rückgemeldet werden. Als Ergebnis konnte uns die Zertifizierungsstelle die Empfehlung zur Erteilung bzw. Aufrechterhaltung der Zertifikate ausstellen, sodass wir die Zertifikate für die einzelnen Branchen wieder erhalten konnten. Diese erfolgreiche Umsetzung der Zertifizierung konnte nur durch die engagierte Umsetzung der neuen/überarbeiteten Normanforderungen in unserem integrierten Managementsystem erreicht werden.

 

Ausblick neue Zertifizierungen:

Auch 2018 stehen uns Veränderungen bei einzelnen Standards ins Haus.

So wurde der Automotive-Standard ISO/TS 16949 überarbeitet und wird zukünftig unter dem Titel „IATF 16949“ zu finden sein.

Darüber hinaus wird eine Zertifizierung nach DIN EN ISO/IEC 80079-34 (Qualitätsmanagement für Geräte in explosionsgefährdeten Bereichen) für den Standort Furth im Wald angestrebt. Eine Bestätigung zur Einhaltung der Anforderungen wurde bereits Ende letzten Jahres aufgrund einer Auditierung durch die externe Prüfstelle UL ausgestellt.

Ebenso wurde der Medizinstandard DIN EN ISO 13485:2003 überarbeitet. Nun muss nach dem neuen Standard DIN EN ISO 13485:2016 zertifiziert werden.

Autor: Karl Weinberger, GMIC

ISO/TS 16949 Zertifizierung in Deutschland