Erweiterungsbau in Zandt kurz vor Fertigstellung

Nachdem Ende letzten Jahres das Richtfest gefeiert wurde, geht die neue Produktionshalle in Zandt zügig ihrer Fertigstellung entgegen.

Mitte Dezember hatte die Zollner Elektronik AG zum Richtfest eingeladen. Nach neun Monaten Bauzeit stand der Rohbau des Erweiterungsbaus. Die beteiligten Baufirmen, Vertreter des Landratsamtes Cham und der Gemeinde Zandt sowie Nachbarn waren anwesend, als Herr Simml von der Firma Feldbauer den Richtspruch hielt. Manfred Zollner sen. begrüßte alle Gäste und bedankte sich für die sehr gute Zusammenarbeit bei diesem Projekt.

Die Erdarbeiten zur Erweiterung des Hauptstandortes der Zollner Elektronik AG in Zandt hatten im Frühjahr 2017 begonnen. Zwischen März und November entstand eine 12.500 m² große Produktionshalle. In ihr werden künftig Geräte gefertigt, die den Anforderungen der US-amerikanischen Lebensmittelüberwachungs- und Arzneimittelzulassungsbehörde Food and Drug Administration, kurz FDA, entsprechen müssen. Darüber hinaus bietet die neue Halle Platz für rund 220 Mitarbeiter aus dem Produktions- und Bürobereich.

Derzeit erfolgen noch Innenausbau, Installation der technischen Gebäudeausstattung und Gestaltung der Außenanlagen. Der Umzug wird im zweiten Quartal 2018 stattfinden.

Das Gebäude bietet nicht nur neueste Lager- und Produktionstechnik, sondern wird auch mithilfe modernster biometrischer Zugangskontrolltechnik überwacht. Sicherheits-Akkulager, Lean-Lifte, induktiv geführte Flurförderzeugtechnik, Anlagen zur Brandfrühesterkennung, energieeffiziente LED-Technik und eine Industrieflächenheizung wurden ebenfalls installiert. Zudem wird sich im neuen Fertigungsbereich eine Sauber- und Reinraumfertigung befinden, um die stetig steigenden Kunden- und Behördenanforderungen erfüllen zu können.

Autor: Josef Zellner (PPM)

Manfred Zollner sen. begrüßte beim Richtfest die Anwesenden